Loading...

SIE

Ob Großunternehmen oder Startup, etablierter mittelständischer Player oder Ideenschmiede: Unterschiedliche Unternehmen erfordern unterschiedliche Herangehensweisen. Unterschiedliche Strukturen erfordern unterschiedliche IP-Strategien - das wissen und das leben wir.

Einen individuellen Ansatz verfolgen wir bei der ganzheitlichen Betreuung von Startups. Wir fördern Ihren Enthusiasmus und unterstützen Sie mit einer durchdachten IP-Strategie. Die jungen Unternehmen können bei ihren oftmals speziellen Zielsetzungen und Problemen auf uns zählen, wenn es gilt, den Weg durch den unbekannten IP-Dschungel zu meistern.

Bei von Investoren getragenen Startup-Konzepten erarbeiten wir gemeinsam individuelle IP-Strategien, um den Unternehmenswert durch geistiges Eigentum (IP) rasch zu steigern.

Aber auch Startups, die basierend auf einer Innovation ein produzierendes Gewerbe aufbauen wollen, finden in uns den idealen Partner. Hier ist das zur Verfügung stehende Budget für den IP-Schutz oftmals gering. Aber auch unter dieser Voraussetzung ist ein adäquater Schutz erzielbar. Zusammen mit Ihnen arbeiten wir die wesentlichen Merkmale Ihres Produktes heraus, um ein Basispatent mit maximalem Schutzumfang zu erwirken.

Neben der Erlangung eines Verbietungsrechts kann eine eigene Patentanmeldung auch die eigene Verhandlungsposition verbessern, falls Sie selbst einer Patentverletzung bezichtigt werden. Hier können oftmals - mit dem nötigen Verhandlungsgeschick - außergerichtliche Einigungen erzielt werden, z.B. durch Kreuzlizenzen. Es versteht sich, dass idealerweise eine derartige Situation durch ein kosten- und nutzenorientiertes Monitoring von vornherein vermieden werden sollte und meist vermieden werden kann - auch hierbei unterstützen wir Sie selbstverständlich.

KMUs profitieren bei der Zusammenarbeit mit uns insbesondere davon, dass wir aus einer Patentabteilung eines mittelständischen Unternehmens stammen und uns innerbetriebliche Strukturen und Abläufe nicht fremd sind. Als gewissermaßen externe Patentabteilung sind wir in der Lage, für Sie das gesamte Spektrum des Gewerblichen Rechtsschutzes abzudecken.

Für viele unserer Mandanten sind wir deshalb deren verlängerter Arm, d.h. wir arbeiten wie eine Patentabteilung, die für alle IP-Aspekte des Unternehmens zuständig ist. Wir reden mit der Geschäftsleitung über die IP-Strategie, mit den Erfindern über die technischen Aspekte der Innovationen, mit dem Marketing über den Markenschutz, mit der Rechtsabteilung über Verträge und Arbeitnehmerfragen. Bei einigen Mandanten, z.B. der Konsumgüterindustrie, liegt der Schwerpunkt unserer Beratung im Wesentlichen auf dem Marken- und Designschutz, bei technisch orientierten Firmen auf technischen Schutzrechten wie Patenten und Gebrauchsmustern - in jedem Fall aber stets mit ganzheitlicher Beratung unter Einbeziehung aller IP-Aspekte bei jedem unserer Mandanten.

Großunternehmen - deren interne Patentabteilung aufgrund der großen Anzahl an Erfindungsmeldungen und Routinetätigkeiten an ihre Grenzen stößt - arbeiten wir proaktiv zu, ohne die Vertretung zu übernehmen. Momentan werden von Global Players folgende unserer Dienstleistungen in Anspruch genommen:

  • Ausarbeitung von Patentanmeldungen,

  • Beantwortung von Prüfungsbescheiden,

  • Erstellung unabhängiger Gutachten sowie

  • Patent- und Markenüberwachungen.

Schon seit vielen Jahren arbeiten wir mit und für Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Das spezielle Umfeld erfordert die Berücksichtigung verschiedenster Interessen. Relevante Themen sind hier die Verwertung durch Lizenzierung oder Verkauf, die Einnahmenbeteiligung der Hochschulangehörigen, die mögliche Ausgliederung eines Startups, der stets vorhandene Publikationsdruck, spezifische Konstellationen bei Erfindergemeinschaften, usw.
 
Es ist natürlich unsere Kernaufgabe, aus den häufig vielen wissenschaftlichen Details und Informationsschichten das patentrechtlich Relevante heraus zu filtern und den Kern der Erfindung zu spezifizieren. Patentanmeldungen fertigen wir im direkten Kontakt mit den Erfindern an, wobei uns zu Gute kommt, dass unsere Anwälte längere Zeit selbst an Hochschulen geforscht haben.
 
Zudem suchen wir den direkten Kontakt mit zukünftigen Erfindern durch verschiedenste Vorträge und Vorlesungen.

IHRE FRAGE

UNSERE ANTWORT